Windelerziehung
Home Nach oben Babys Tagesablauf Windelerziehung Ratgeber Webseiten für Babs Windel Größe Mutter-Baby-Vertrag Ich über mich Wieso Wie windele ich mich richtig Reinigung und Pflege Windelmüll und dessen Entsorgung Tragekomfort

 

Windelerziehung

Es gibt viele Wege Ihr Windelmädchen zu demütigen und zu bestrafen. Einer davon ist der Gebrauch von Windeln und Mädchenkleidung. Anders als traditionelle Sklavenausrüstung die normalerweise nicht in der Öffentlichkeit getragen werden kann, werden Windeln und Plastikhosen im Allgemeinen versteckt getragen und wenn Sie entdeckt werden (absichtlich oder durch einen Zufall) denken die meisten Menschen das es eine medizinischen Notwendigkeit ist. Folglich gibt es beträchtlich mehr Flexibilität bei der Windelbestrafung und weniger Wahrscheinlichkeit der übermäßigen Aufmerksamkeit von Behörden und Mitmenschen. Traditionelle Bestrafung dient dazu die Mobilität eines Windelmädchens einzuschränken. Da es in der Natur der Menschen liegt sich frei zu bewegen wird das Windelmädchen bei jeder Bewegung daran erinnert das ihr Kindermädchen ihr diese Freiheit genommen hat und das sie unter den Befehlen ihres Kindermädchens steht. Aber nicht nur die Bewegungsfreiheit ist eingeschränkt worden sondern auch die Sexualität. Durch das dicke Windelpaket, kann sie sich selbst keine Orgasmus verschaffen, sonder ist damit ganz in der Gewalt ihres Kindermädchens, Das Kindermädchen bestimmt wann, wo und wie es einen Orgasmus erhält. Selbstverständlich kann das Kindermädchen ihr Windelmädchen dazu benutzen das sie selbst so viele Orgasmen hat wie sie will.
Windelbestrafung ist eine einzigartige Methode der Erziehung. Normalerweise ist in einen Erwachsenen Körper kein kleines Mädchen (Aber das kleine Mädchen kann leicht in den Körper des Erwachsenen gebracht werden). Toilettetraining ist ein Grundstein unseres psychologischen Prozesses. Das wir hier über die Erziehung von Erwachsenen reden muss ja nicht noch mal erwähnt werden und dürfte klar sein. Der Effekt des Windeltrainings liegt darin das fast immer der Wille des Erwachsenen Babys gebrochen wird. Die Abneigung gegen das in die Hose machen und/oder sich selbst zu beschmutzen sind bekannt. Folglich wird ein Erwachsenbaby, das für einen sehr langen Zeitraum Windeln tragen muss, im Unterbewusstsein ständig mit dieser Abneigung konfrontiert und Verursachen Angst und Schamgefühle. Gleichzeitig wird das Kindermädchen einen Elternteil gleichgesetzt. Die Gleichsetzung mit einem Elternteil in unserer Psyche kann für das Kindermädchen vom großen Nutzen sein, da Eltern ein Geber des Komforts, der Ernährung und der Zufuhr der Disziplin sind. Da die meisten Kinder erfahren, dass Aufstand gegen die Berechtigung des Elternteils vergeblich ist, erleichtert es die Erziehung des Windelmädchens.
Eine Zielsetzung der wirkungsvollen Windelbestrafung ist es durch Erniedrigung und Demütigung das Erwachsenbaby an einem Punkt zu bringen, in dem ihm oder ihr der Gebrauch der Windeln durch das Kindermädchen gefällt. Ein Erwachsenbaby in einer Windel ist vom Kindermädchen nicht weniger abhängig, als wenn es gefesselt wäre. Sobald die Windeln festgesteckt werden und der Plastikschlüpfer an seinen Platz ist, stellt das Erwachsenbaby fest, dass er oder sie der grundlegendsten und Privattesten Entscheidung des Erwachsenlebens beraubt wurde -- wann und wie man sich erleichtert. Das Erwachsenbaby wird schnell merken das der Versuch die Windel abzulegen vergeblich ist und das es der Plan und Wunsch des Kindermädchens ist dass das Erwachsenbaby Zwangsinkontinent wird. Das Erwachsenbaby wird stattdessen zuerst mit den merkwürdigen Gefühlen der Windel wie dem reiben der Windel zwischen den Beinen und der ansteigenden Hitze, die durch den Plastikschlüpfer verursacht wird konfrontiert. Das zweite Interesse des Erwachsenbabys ist sein äußeres Aussehen. Wir sind eine auf das Aussehen gegründete Gesellschaft und das Erwachsenbaby hat ein persönliches Bild kultiviert, das einen bestimmten Grad an Eitelkeit einschließt. Dazu gezwungen zu werden als Erwachsener gewindelt in der Öffentlichkeit gesehen zu werden verursacht Ängste und Bedrängnis. Das Kindermädchen kann davon ausgehen, das jedermann, der die Ausbuchtungen unter der Kleidung des Erwachsenbabys sieht, einen normalen Grund voraussetzt, aber das Erwachsenbaby hat nicht diese Einstellung. Jeder merkwürdige Blick, jede geflüsterte Anmerkung quält das Erwachsenbaby mit dem Misstrauen, das jemand sieht, dass er oder sie eine Windel trägt und folglich ein Erwachsenenbaby ist. Der häufigste Grund zum Gebrauch der Windeln ist, dass die Genitalien des Erwachsenbabys aus Reichweite genommen werden und nur noch durch das Kindermädchen verwendet werden dürfen. Wenn dies zutreffend ist, ist es nur ein Hindernis wenn der Lernabschnitt nur zuhause stattfindet. Sobald das Erwachsenenbaby das Privatleben verloren hat, bietet sich die Gelegenheit das Erwachsenbaby vertraut zu hätscheln. Windelbestrafung hat einen so großen intensiven psychologischen Effekt auf das Erwachsenbaby das während dieser Zeit auf traditionelle Bestrafung verzichtet werden sollte. Männer und Frauen reagieren anders wen die freie Sicht auf ihr Genital von in den Windeln gewaltsam behindert wird. Während beim Mann dies darin begründet liegt das er eine Abneigung gegen das weibliche Ego hat, gibt es für Frauen eine etwas einfachere Erklärung. Männer müssen In der Lage sein, ihr Genital zu sehen, um sich selbst ihre Männlichkeit zu bestätigen. Die Genitalien der Frauen sind versteckt und sie muss immer auf ihre inneren Empfindungen bauen, um ihren Zustand zu beurteilen, folglich ist keine neue Empfindung, wenn ihr der Sichtkontakt zu ihren Organen verweigert wird. Ein zweiter Punkt ist, dass alle Frauen im Gebärfähigen alter im wesentlichem inkontinent sind, für einige Tage im Monat. Der Menstruationszyklus ist ein sehr heikles Thema unter Frauen, das nicht mit Männern besprochen wird. "Diskretion" ist das Schlüsselwort, unter dem Einlagen oder die Tampons gewählt werden um ihre Kleidung zu schützen. Eine neue Tamponreklameanzeige verspricht "So Sicher wie in Windeln", und kein Zweifel dieses ist zutreffend und genauer betrachtet, sind Wegwerfwindeln und weibliche Einlagen das Selbe. Folglich ist es für eine Frau nichts Neues gewindelt zu sein. Sie ist es gewohnt unfreiwillig Flüssigkeit aus ihrem Körper aus zu scheiden und diese Tätigkeit vor allen anderen zu verbergen. Das erklärt warum weibliche Windel Fetischisten selten sind (aber sehr gesucht durch Männer mit dem gleichen Fetisch). Männer haben nicht diese Erfahrungen im Inkontinenz- Training und in seiner Tarnung. Sie haben auch nicht den Schutz der langen Röcke, um die Ausbuchtungen unter Kleidung zu verstecken. So verursacht schon die dünnste Windel auf einem Mann deutliche Veränderungen an seinem Umriss. Und da, wie demonstriert worden ist, ist dieser Umriss ein Schlüsselelement seiner Selbst-Vorstellung, fängt das Kindermädchen an die Bestrafung zu verfeinern.
Die Kindermädchen, welche die grundlegende Wirkung durch die Windelbestrafung erreichen möchten, müssen nicht weit schauen. Es gibt ein großes Angebot von Erwachsenenwegwerfwindeln mit hohem Flüssigkeitsspeicher. Sehr wirkungsvoll für ihren beabsichtigten Gebrauch in der Windelbestrafung sind solche Windeln normalerweise nicht, da sie weder saugfähig noch dick genug sind. Plastikhosen können Das speichern von Flüssigkeit in der Windel erhöhen und sind eine definitive Notwendigkeit für ihre praktischen und psychologischen Eigenschaften. Wegwerferwachsenwindeln können mit Babywegwerfwindeln ergänzt werden deren Plastikschutz durchbohrt worden ist, um Entwässerung in die (äußere) Windel des Erwachsenen zu ermöglichen. Diese bewirken das Wie Windel zwischen den Beinen extrem dicker wird, das ist notwendig um die Unannehmlichkeit zur erhöhen, welches ein grundlegendes Element der Windelbestrafung ist. Es ist einfacher Tuchwindeln zu kaufen als sie selbst herzustellen. Im Allgemeinen gilt aus einem großen Flanell-Bettlaken können 4 Windeln gebildet werden. Normale Babystifte können benutzt werden, aber einige verwende extra Stifte, um einen größeren, babyhafteren Eindruck zu vermitteln. Zwei Babywegwerfwindeln über den Tuchwindeln erhöhen die Tuchwindelabsorbierfähigkeit und schützen vor dem Beschmutzen der Kleidung. Egal welche Materialen sie auch verwenden, die Primärzielsetzung für das Kindermädchen ist immer das die Windeln auf ihren Erwachsenbaby Unannehmlichkeit verursachen, die Sicht auf das Genital verhindern, eine hohe Saugkraft haben und Sicher sind. Die Unannehmlichkeit ist notwendig um das Erwachsenbaby daran zu erinnern, das er oder sie in der Tat Windeln tragen und früher oder später dazu gezwungen sind diese für ihre Entleerung zu benutzen. Alle Windeln sind für einen Erwachsenen unbequem, der zum Tragen von Windeln gezwungen wird, aber diese Unannehmlichkeit kann durch eine Vielzahl von einfachen Maßnahmen erhöht werden. Der erste Unannehmlichkeit ist das vergrößern der Windel, besonders zwischen den Beinen. Dieses kann gemacht werden, indem man Babywindeln in die Gabelung der Erwachsenwindel (Tuch- oder Wegwerfwindel) legt und/oder eine zusätzliche Einlage hinzufügt, die steif genug ist, nicht durch die gehende Tätigkeit des Erwachsenenbabys zusammengedrückt zu werden. Tatsächlich zwingt es den Erwachsenen dazu wie ein Baby zu gehen mit gebeugten leicht gespreizten Beinen, das auch als watscheln bezeichnet wird. Das Erwachsenbaby ist nicht imstande, diesem Druck zwischen die Beine zu entgehen, der besonders für den Mann sehr unbequem sein kann. Wenn beim gehen die inneren Schenkel des Erwachsenbabys an der Windel reibt und beim sitzen das Extrahauptteil gegen ihr Genital gepresst wird. Dieser letzte Effekt ist auf lange Reisen und allgemeinen Fahrten besonders nützlich, wenn das Erwachsenbaby keine andere Wahl hat als zu sitzen und auszuharren , was auch immer ihr das Kindermädchen angezogen hat.
Die zweite Möglichkeit die Unannehmlichkeit zu vergrößern ist Hitze. Das Vorhandensein der Plastikhosen verursacht ein Abfangen der Körperhitze und der daraus resultierende Schweiß bildet eine Windelfeuchtigkeit und ist sehr unbequem. Das verdoppeln der Wegwerfwindeln und das Addieren von Extrapaaren an Plastikhosen kann die Menge von Hitze erhöhen. Diese Maßnahmen können verstärkt werden, indem man den Windelbereich mit Vaseline beschichtet, die den Schweiß auf den Körper hält. Zusätzlich kann auch einschränkende Kleidung wie Gürtel getragen werden. Es sollte angemerkt werden, das die meisten Wegwerferwachsenwindeln sehr juckend werden, wenn sie über eine lange Zeit getragen werden. Wenn sie diese Maßnahmen befolgen, besonders mit einigen der anderen besprochenen Maßnahmen, wird Ihr Erwachsenbaby spätestens nach einigen Stunden weinend um Entlastung bitten, egal ob die Windel nass, beschmutzt oder trocken ist.
Die restlichen Maßnahmen die Unannehmlichkeit zu vergrößern werden gelegentlich, für spezielle Lernabschnitte oder Bestrafungen benutzt. Senfpflaster auf den hinteren Backen sind als langfristige Bestrafung wirkungsvoll, da der resultierende Brand einige Tage dauert, egal ob der Erwachsene, gewindelt ist oder nicht. Das Schamhaar ab zu rasieren, ist als Routineunannehmlichkeit anzuwenden, da das Erwachsenbaby nicht imstande ist, an ihren Genitalien zu kratzen und es ihr sowieso verboten ist ihre Windeln und Plastikhosen zu berühren. Butt Plugs, besonders solche die nicht entfernt werden können, werden häufig verwendet, um ständig Unannehmlichkeit zu verursachen oder um zu verhindern das die Windel beschmutzt wird, wenn das die Erzieherin nicht will. Ein Erwachsenenbaby das in dieser Weise gewindelt ist, sieht betäubt und abgelenkt aus, das kann noch mehr Aufmerksamkeit von der Öffentlichkeit erregen. Solche Vorrichtungen sind besonders nützlich, wenn dem Erwachsenbaby erlaubt wird, ihre eigenen Windeln zu wechseln und sich so sich zur Verfügung zu stellen. Dies ist ein etwas begrenzter Komfort beim ständig daran erinnert werden dass, das Kindermädchen immer die Kontrolle hat. An zweiter Stelle steht das Vergnügen des Kindermädchens wenn die Windel des Erwachsenenbabys teilweise sichtbar ist.
Während Erwachsenwindelhersteller fleißig daran gearbeitet haben, um ihre Produkte weniger auffallend zu machen, müssen diese Bemühungen besiegt werden, wenn das Erwachsenbaby Erniedrigung in der Öffentlichkeit erleiden soll. Am Sommer wird dieses häufig durch den Gebrauch von kurzen Hosen oder Miniröcken erreicht, die zu klein sind, alle Plastikhosen zu bedecken. So muss das Erwachsenbaby erkennen, das in Wahrheit ihr Geheimnis immer zur Betrachtung freigegeben ist und es jeder sehen kann, wenn er nur genau hinschaut. Im Winter sollte das Erwachsenbaby gezwungen werden, enge Hosen zu tragen, die die Windelausbuchtung vorstehen lassen. Es dürfen keine langen Jacken erlaubt werden. Damit die Windel beim weiblichen Erwachsenbaby gesehen werden kann, erfordert das unterschiedliche Strategien. Röcke, die kurz genug sind um Blicke auf den Plastikschlüpfer zu erlauben, sind fein für den Sommer. Kurze Hosen mit sehr breiten Beinöffnungen sind auch nützlich, besonders wenn das Erwachsenbaby Schuhe kaufen soll und dann die Verkäuferin eine ungehinderte Ansicht von ihrem gewindelten Unterlaib erhalten würde, Im Winter sollte das Mädchen gezwungen werden Strumpfbänder und Strümpfe unter einem Rock, der eng sitzt und einen so langen Schlitz hat das man entweder ihre Strumpfbänder oder ihren Plastikschlüpfer sehen kann. Wenn die Strümpfe, mit verstärkten Fersen gesäumt werden, erregt sie eine Menge Aufmerksamkeit von den Männern und das erhöht ihr Unbehagen das jemand sieht dass sie Windeln trägt. Hohe Fersen sind ein muss für weibliche Erwachsenbabys damit erregt sie große Aufmerksamkeit von Männern und Frauen. Zu Hause oder unter Umständen im Privatleben des männlichen und weiblichen Erwachsenbabys sollte es keine Erlaubnis geben unter der Taille was anderes zu tragen als Windeln, Plastikhosen und transparente farbige Strumpfhosen. Die Hemd- und- Windel Uniform wird allgemein bei Kleinkindern angewendet, weil sie die Fähigkeit anbietet, den Zustand der Windel sofort zu erkennen, dies trifft auch für Windelerwachsenbabys zu. Ein Sekundärnutzen ist dass das Erwachsenenbaby gezwungen wird, seine oder ihre Windeln zu sehen, die ganze Zeit, und sie weiß das diese nicht ohne Intervention vom Kindermädchen entfernt werden oder gewechselt werden dürfen. In dieser Kleidung sollte das Erwachsenenbaby dazu gezwungen werden Aufgaben durchzuführen, die dazu führen können das es so von Fremden gesehen werden kann, Diese Aufgaben können sein, das Zurückholen der Morgenzeitung, das aufhängen der Wäsche oder das stehen auf einen abgeschlossenen Balkon für eine gewisse Zeitspanne.
Andere Tätigkeiten erfordern zusätzliche Kleidung. Ein Erwachsenbaby, das in die Wäscherei oder in einen Waschsalon geschickt wird, sollte dann auch kurze Hosen für Männer oder einen Minirock für Frauen tragen und in einem Hemd gekleidet sein, das kurz genug geschnitten ist, um den nackten Rücken zu zeigen, sobald sich das Erwachsenbaby vornüber beugt. Somit kann jeder die Oberseite der Plastikhosen des Erwachsenbabys sehen und die instinktive Reaktion des Erwachsenbabys das Hemd nach unten zu ziehen, erregt bloß noch mehr Aufmerksamkeit. Im zu bemerken das jemand Windeln trägt muss man die Windel nicht unbedingt sehen.. Wegwerfwindeln und getragene Plastikhosen können laut sein. Die Knistertöne können ziemlich laut sein und Aufmerksamkeit von den Passanten in den Einkaufs Passagen, Innenstädten und Bahnhöfen erregen. Zusätzlich sind diese Materialien laut wenn man sie entfernt oder sich das Windelmädchen setzen muss. Also, wenn Ihr Erwachsenbaby ihre Windel in einer allgemeinen Toilette wechseln muss, ist es unmöglich dies diskret zu tut. Ein anderes Element um zu bemerken das jemand eine Windel trägt ist der Geruch. Leider fügen Erwachsenwindelfirmen ihren Produkten Düfte hinzu, aber dieses ist keine Behinderung für ein ehrgeiziges Kindermädchen. Männliche Erwachsenbabys schämen sich sehr wenn ihnen in der Öffentlichkeit die süßen Düfte des duftenden Vaseline, des Babypuders und der Lotion wie eine Wolke vorausgeht. Selbstverständlich kann das Erwachsenenbaby auch dazu benutzt werden mit ekeligen Duft in die Öffentlichkeit zu gehen, (Abführmittel, um sich zu beschmutzen und Harn treibende Mittel sind nützlich) und das ist der demütigende Sichtfaktor von allen und ist in gedrängten allgemeinen Plätzen wie Aufzügen sehr wirkungsvoll. Dazu Extra Einlagen, einige Paare des Plastikschlüpfers und möglicherweise doppelte Windeln addierend, beweisen dass das kompetente Kindermädchen bereits viele Interessen an der Leistungsfähigkeit ihres Windelmädchens hat. Jedoch lange Reisen, ausgedehnte Bestrafungsperioden oder die überlegte Bearbeitung des Windelausschlags erfordert Innovation. In den Situationen, in denen das Erwachsenbaby fähig sein muss ihre Windel selbst zu wechseln, wie in ein Flugzeug oder ähnlichen, ist es möglich, sie nass und sicher gleichzeitig zu halten. Wickeln sie ihr Erwachsenenbaby in mehrere Erwachsenentuchwindeln oder Wegwerfwindeln. Wenn Wegwerfwindeln verwendet werden, muss sein Plastikschutzträger durchlöchert werden, um die Entwässerung zu ermöglichen. Darüber dann eine Tuchwindel. Nähen Sie die Tuchwindel fest, so kann das Erwachsenenbaby diese nicht entfernen (Sie können vorher einen But Plug einsetzen, wenn sie wollen), Aber benutzen sie Windelstifte um die Belastung der Windel zu reduzieren. Wenn sie eine Wegwerfwindel verwenden, sichern Sie diese mit mehreren um die Taille gewundenen breiten Verpackungs Klebebandes. Stellen Sie sicher, dass das Klebeband sehr sicher sitzt, weil die Windel absackt wenn sie nass ist und dem Erwachsenbaby erlaubt, sie zu entfernen oder zu ersetzen. Zusätzliches Tuch oder Wegwerfwindeln können natürlich hinzugefügt werden. Befestigen sie diese über den Windeln welche mit dem Klebeband gesichert sind, dann kann das Erwachsenbaby selbst die äußeren Windeln wechseln. Aber weder wird sie trocken, noch hat sie eine Gelegenheit mit sich zu spielen. Wenn Leistungsfähigkeit ein Interesse ist, kann der Gebrauch der Knielangen-Plastikhosen wirkungsvoll sein. Diese gehen bis knapp der Mitte des Oberschenkels und Verhindern das gelegentlichen Auslaufen, sie sind besonders im Sommer sehr unbequem. Diese Hosen werden häufig für Bestrafungszwecke benutzt. Wenn diese Plastikhosen Frauen tragen müssen, die Röcke tragen, ist es fast unmöglich, sie zu verbergen. Das Element der Sicherheit wird mit der Fähigkeit des Erwachsenbabys, die Bestrafung durch das tragen der Windel zu ändern oder zu entgehen betroffen. Dieses ist nicht annehmbar und muss um jeden Preis verhindert werden. Es gibt zwei Strategien, die Windel zu sichern, oder die Kleidung zu sichern, die sie bedeckt. Das Sichern der Windel erlaubt dem Erwachsenenbaby nicht den Zustand zu ändern in dem es sich befindet, nämlich dem eines kleines Mädchens. Es ist auch nützlich, wenn das Erwachsenbaby den Freunden des Kindermädchens gezeigt werden soll oder weg vom Haus und von den üblichen Bettfesselungen schläft. Es lässt die Hände des Erwachsenbabys frei und ermöglicht die Anweisung von Hausarbeit.
Im sicher zu gehen das ihr Erwachsenenbaby auch keusch bleibt gibt es mehrere Möglichkeiten. Im Allgemeinen wird ein Keuschheitsriemendesign mit einem breiten Gabelung Band verwendet, das an einen starken Riemen befestigt wird. Diese Vorrichtung kann, je nach Laune des Kindermädchens, diskret sein oder auch nicht. Solch eine Vorrichtung erhöht die Unannehmlichkeit der Windel, macht das Beschmutzen der Windel noch unangenehmer und kann Versuche durch die Windel zu Masturbieren verhindern. Sie kann sowohl bei Männern als auch bei Frauen angewendet werden, denn die Psyche leidet bei beiden unter den Effekten. Zu seinen Nachteilen gehört, das er die Plastikhosen heftig zerreißen kann und dass das Erwachsenbaby manchmal zu den Genitalien durch eine Beinöffnung Zugang erhalten kann. Die Kleidung zu sichern, die die Windel bedeckt, ist leistungsfähiger, wenn es aber die Masturbation verhindern soll ist es in anderen Bereichen weniger bequem. Kurze - oder lange Hosen können an der Taille mit einer feinen Kette und kleinen Schloss verschlossen sein. Dieses hindert normalerweise das Erwachsenbaby daran die Hände innerhalb ihrer Windeln zu benutzen oder am Spielen mit ihrem Genital. Im Fall von den kurzen Hosen, verhindern Ketten an den Stulpen Zugang an diesem Punkt. Solche Ketten können diskret sein, wenn notwendig.
Eine Alternative sind Strumpfhosen, diese können ebenfalls von Männern und Frauen benutzt werden. Ein Paar Kontrollelemente müssen auch hier verwendet werden. Dem Erwachsenbaby wird die Strumpfhose angezogen gesetzt und dann eine feine Schnur oder eine Kette durch das Taillenband geführt und abgeschlossen. Das Erwachsenbaby kann keinen Zugang zu ihren Genitalien durch die Beinöffnungen erhalten und es gibt den zusätzlichen Nutzen der Kompression von der Strumpfhose. Besonders Männer werden gedemütigt, wenn sie Strumpfhosen tragen müssen. Wenn sie ihr Erwachsenbaby zwingen, in der Öffentlichkeit nur kurze Hosen über den Strumpfhosen zu tragen wird das die Demütigung noch mehr erhöhen. Aber auch Sandalen eignen sich dazu sein Geheimnis aufzudecken, alle die nach unten schauen werden sehen dass er Strumpfhosen trägt. Da es keinen plausiblen Grund gibt, warum ein Mann Strumpfhosen trägt, ist das Potential für extreme Verlegenheit hoch. Wenn die Strumpfhose bei einer Frau benutzt werden soll, ist diese Demütigung sehr wirkungsvoll; Knielange Plastikhosen werden ihrer Kleidung hinzugefügt, dazu ein sehr kurzer Rock. Sobald das Erwachsenbaby sicher in Windeln und in Plastik verpackt ist, wenden sich die Interessen des Kindermädchens den Maßnahmen zu, die den Zustand des Erwachsenbabys verschlimmern. Übermäßige Flüssigkeitsaufnahme, Harntreibende Mittel und Abführmittel sind die allgemeinen angenommenen Maßnahmen. Gefangen im Käfig ihrer Gefühle, hat das gewindelte Erwachsenenbaby keine andere Wahl als ihre Windel nass zu machen. Dieses kann für das Kindermädchen besonders während der ersten Male besonders lustig sein, wenn die Windeln benutzt werden. Das Erwachsenbaby kämpft mit ihren Drang, Wasser lassen zu müssen, wohl wissend dass es unvermeidlich ist die Windel zu benutzen. Leider gewöhnen sich Erwachsenbabys normalerweise an das Naßmachen innerhalb einiger Wochen und es gibt nicht mehr diesen netten Unterhaltungswert für das Kindermädchen. Nehmen wir an das Kindermädchen möchte einen Katheter in das Erwachsenbaby einsetzen, bevor Windeln angewendet werden und so zwingen inkontinent zu werden. Weder sind die Ausgangsresultate angenehm, da das Erwachsenbaby in einen zutreffenden inkontinenten Zustand übertragen wird, außerdem kann der verlängerter Gebrauch des Katheters eine Infektion verursachen und dass diese Vorrichtungen Ejakulation beim Mann verhindert. Die Entscheidung ob ein Erwachsenbaby dazu gezwungen wird sich zu beschmutzen, hängt von den Präferenzen des Kindermädchens ab, Ebenso ob das Erwachsenenbaby in der Öffentlichkeit gedemütigt wird oder nicht. Das Zwangsbeschmutzen kann großartige Resultate an einem Anfängererwachsenenbaby produzieren und sollte mindestens einmal erfahren werden, um seinen Wert zu beurteilen. Da alle Erwachsenbabys versuchen, die Erfahrung des Beschmutzens zu vermeiden, können einige Maßnahmen erforderlich werden. Im Allgemeinen wird der Prozess der Darmentleerung mit dem zusätzlichen trinken erhöht, aber, wenn sofortige Resultate erforderlich sind, sollten Abführmittel genommen werden oder ein Einlauf durchgeführt werden. Wenn man sich entschlossen hat Abführmittel mit einzubeziehen, sollte dem Erwachsenenbaby ungefähr 24 Stunden vor beginn der Windelerziehung Abführmittel verabreicht werden. Jede Verabreichung des Abführmittels erinnert das Erwachsenbaby an die Bestrafung die kommen wird und die Tatsache, dass sie dazu gezwungen wird sich selbst zu beschmutzen. Dieses kann dazu führen dass das Erwachsenenbaby jammert und darum bittet wieder eine normale Sklavin sein zu dürfen, aber der neue Lebensabschnitt den das Kindermädchen wollte hat begonnen. Eine beschmutzte Windel auf einem Erwachsenen gibt ein eindeutiges Aroma ab. Wenn keine strenge Erniedrigung, in Form von kenntnisreicher Aufmerksamkeit von der Öffentlichkeit, gewünscht wird, sollten beschmutzte Erwachsenbabys mindestens 3 Meter bewusst von den unschuldigen Zuschauern fern gehalten werden. Einer der Lohnendsten Aspekte des Zwingens eines Erwachsenbabys sich zu beschmutzen, während es gewindelt ist, ist das Wissen darüber, dass es eine der Hauptwirkungen der psychologischen Entwicklung des Erwachsenenbabys ist und es eine enorme Angst im Erwachsenbaby verursacht. Eine nasse Windel kann sich anfühlen wie ein nasser Badeanzug, aber das Erwachsenbaby hat nicht die Möglichkeit die Empfindungen einer schmutzigen Windel mit etwas anderen zu vergleichen, außer das dies nur kleine Mädchen machen. Dieses Wissen, verwirrt das Erwachsenenbaby und macht es unfähig irgendetwas zu tun, bis das Kindermädchen gnädigerweise die Folterungen beendet. Das Beschmutzen ist für ein Erwachsenbaby während der ersten Stunde am traumatischsten, nachdem es total verwirrt und alleine mit ihren Gefühlen ist. Während dieser Zeit berücksichtigt das Erwachsenbaby wenig nur den Zustand ihrer Windel und die merkwürdige Empfindung in ihrer Psyche. Jedoch über diese ersten 1-2 Stunden in der schmutzigen Windel hinaus, macht es wenig Sinn das Erwachsenenbaby länger darin zu lassen, es sei denn dass ein Hautausschlag gewünscht wird, oder das Erwachsenbaby gezwungen wird, in ihrer schmutzigen Windel als Bestrafung zu schlafen. Reinigende Duschen sind im Allgemeinen einfacher und sollten so bald wie möglich durchgeführt werden. Erwachsenbabys werden an das Beschmutzen gewohnt, wenn sie dem Verfahren regelmäßig unterworfen werden. Ein Kindermädchen, das dieses vermeiden möchte, kann beschließen, den Prozess unbequemer und/oder schwieriger zu bilden z.B.mit dem Gebrauch des But Plugs, des Keuschheitszurückhalteriemen oder der festen Kleidung. Das Erwachsenbaby zu zwingen sich auf halböffentlichen Plätzen oder in Anwesenheit der Freunde des Kindermädchens zu beschmutzen ist auch sehr wirkungsvoll. Im letzten Fall kann das Erwachsenbaby während einer gewissen Zeit und zur Belustigung der Gäste draußen gesichert werden. Windelbestrafung gebraucht etwas Ausrüstung, die nicht in den Routineerwachsenbaby-Geschäften gefunden werden konnte. Glücklicherweise ist diese Ausrüstung leicht und beweglich und verleitet so folglich zum Spielen und zum öffentlichen Gebrauch.
Der wichtigste Aspekt der Windel-Bondage ist, dass das Erwachsenbaby hilflos gemacht werden muss, um zu verhindern ihre Windeln zu justieren, zu ändern oder zu entfernen. Die Arten der Sicherung der Windel, die vorher besprochen wurden, sind wirkungsvoll aber nicht immer angebracht. Die am meisten verwendeten langfristigen Bondagegeräte sind steife Handschuhe, die den Gebrauch der Hände und der einschränkenden Kleidung begrenzen.
Steife Handschuhe sind ohne Frage in den Sanitätsfachgeschäften vorhanden, oder das Kindermädchen kann sie fabrizieren. Jedes mögliches Design, das die Hand vom zugreifen abhält, den Gebrauch der Finger verhindert und die sicher befestigt werden können ist annehmbar. Ohne die Möglichkeit ihre Hände oder Finger zu gebrauchen ist es dem Erwachsenenbaby unmöglich ihre Windelsituation zu beeinflussen. Sie kann im Haus allein gelassen werden aber nur begrenzte Funktionen durchzuführen. Sie kann zum Beispiel in der Lage sein das Telefon zu beantworten, aber heraus wählen ist unmöglich. Erwachsenbabys in dieser Bedingung versuchen Masturbation in Form von Rubbing durch ihre Windeln. Da die Empfindungen, die in dieser Weise produziert werden ihr Erwachsenenbaby nur daran erinnern das sie ein gewindeltes kleines Mädchen ist, kann das erlaubt werden. Dem Erwachsenbaby kann auch erklärt werden dass Masturbation ( Der Beweis ist am offensichtlichsten beim Mann) streng bestraft wird. Der Gebrauch der Handschuhe um ein Erwachsenenbaby zurückzuhalten die Windel zu entfernen kann unerwartete und doch angenehme Resultate erzielen, da das Erwachsenbaby sich ziemlich frei fühlt, aber dennoch an der einen Sache gehindert wird, die sie am meisten wünscht, aus ihren unbequemen Windeln heraus zu sein.
Einschränkende Kleidung wird häufig benutzt, wenn das Erwachsenbaby für die Nacht angezogen wird. Einteilige Schlafoveralls sind hier am wirkungsvollsten, da sie die Richtung der Erziehung unterstützen nämlich das Erwachsenenbaby zu zwingen Windeln zu tragen und diese auch zu benutzen. Wenn steife Handschuhe nicht an dem Schlafoverall enthalten sind, können sie hinzu gefügt werden, um das Erwachsenenbaby am Entfernen des Schlafoveralls während der Nacht zu hindern. Schlafoveralls sollten die Füße umfassen, in der Gabelung großzügig geschnitten sein und fest den Hals umschließen. Die Fähigkeit den Reißverschluss ab zu sperren ist praktisch aber nicht notwendig.
Einer der Primärvorteile von Windelherrschaft und -knechtschaft ist, dass eine "Szene" über einigen Tagen (oder sogar für immer) ohne übermäßige Abnutzung an dem Kindermädchen oder dem Erwachsenbaby hinausgezogen werden kann. Da das Erwachsenbaby in der Lage ist in den Windeln normaler zu arbeiten gibt es keine Notwendigkeit, eine Szene zu beenden, um für Ernährung oder Rest zur Verfügung zu stehen. Folglich kann das Erwachsenbaby in das normale Familienleben integriert werden, es kann Cocktail Partys, Sportstadien, Theater und Discos besuchen, während sie in den Windeln ist. Jede dieser Situationen stellt für das Erwachsenbaby eine andere Gelegenheit zur Entdeckung dar. Längeres Ausgehen erfordert selbstverständlich ein wickeln des Erwachsenenbabys und der Windelbeutel muss mitgeführt werden. Allein schon der Windelbeutel kann das Erwachsenenbaby in große Verlegenheit bringen. Schließlich ist Windelherrschaft am wirkungsvollsten, wenn das Erwachsenenbaby solange wie möglich in sexueller Erregung gehalten wird. Die Befriedigung des Kindermädchens durch den Mund des Erwachsenenbabys ist eine Notwendigkeiten und so oft zu erfüllen wies es vom Kindermädchen gewünscht wird, aber das Erwachsenbaby sollte über einen sehr langen Zeitraum keusch und in sexueller Frustration gehalten. Die ungewöhnlichen Empfindungen an den Genitalien helfen dabei dem Erwachsenenbaby. Auch erzwungene Erniedrigung weckt sexuelle Lust. Aber das Kindermädchen sollte darauf vorbereitet sein, das Erwachsenbaby sexuell zu belohnen, wenn eine Belohnung angebracht ist (also nur sehr selten). Dem Erwachsenbaby darf ein Orgasmus nur erlaubt werden wenn es eine Wegwerfwindel trägt (über den Unterlaib, über den Kopf oder über beiden. Es sollte immer gewechselt werden) die aufgeschlitzt worden ist, um den Kindermädchen Zugang zu den gewünschten Öffnungen oder zu den Organen zu erlauben. Dieses verstärkt beim Erwachsenbaby die demütigenden/schmerzlichen Aspekte der Windel Bestrafung