Wie ist das mit Leder
Home Nach oben Abschlussbemerkung Wie ist das mit Körperrasur und Transvestismus Wie ist das mit Leder Was versteht man unter Faustfick oder Fisting Ist Analsex sicher Was versteht man unter Golddusche Wie ist das mit Atemkontrolle und Ohnmacht Was versteht man unter schneiden Was versteht man unter Body Piercing und Genitalfolter Wieso macht Peitschen Spass Wieso macht Bondage Spass Wie kann man lernen ein Bottom Wie kann man lernen ein Top Ist jeder entweder ein Top oder ein Bottom Was sind einige Grundsätze Wann ist Schmerz kein Schmerz Was ist ein Safewort Was ist eine Session Was bedeuten

 

Wie ist das mit Leder, Latex, Stöckelschuhen, Korsetts usw.?

Alle diese Dinge - erotische Kleidung oder beliebige andere Objekte - nennt man Fetische. Ein Fetisch ist ein beliebiges Objekt, das sexuelle Bedeutung für Dich hat. Wenn Du Dich sexy fühlst, wenn Du es anhast, oder Du es an jemand anderen siehst, dann ist das ein Fetisch. Es ist nichts Falsches daran, einen Fetisch zu haben. Tatsächlich gibt es nur wenige Menschen, die keinen haben. Manche Menschen werden erregt durch Achselhöhlen, manche durch lackierte Fussnägel und andere wiederum durch die gute alte Reizwäsche. Die Technik des Gedankenaustausches und der Kommunikation kann auch hier nützlich sein, den eigenen Fetisch zu finden, was immer er sein mag.

Leder ist einer der grundsätzlichsten Fetische in der Szene. Lederröcke, Lederhose, Lederharnische, Lederfesseln, und, und, und. Dasselbe gilt für Latex.

Vieles der Ausstrahlung, das diese zwei Begriffe an sich haben, liegt sicher an der Anschmiegsamkeit und dem glänzenden Material. Kleidung, die aus diesen Materialien gemacht wird, verstärkt das Gefühl für Deinen eigenen Körper und kann Dir wie eine zweite Haut vorkommen. Ganz allgemein, sind Leder und Latex zwei wirklich grosse Kategorien von Fetische. Und ein Fetisch ist definiert als etwas, das Dich anmacht. Wenn Du das hinterfragst, hast Du den Sinn nicht verstanden.

Lederkleidung saugt Flüssigkeiten auf; sie sollte daher nicht nass werden. Reines Wasser ruiniert Leder, Blut und andere Körperflüssigkeiten hinterlassen ebenfalls Spuren. Du kannst eine Sattelseife und Wasser zum Reinigen verwenden und Klauenfett, um es geschmeidig zu erhalten.

Latex nimmt wasserbasierende Flüssigkeiten nicht auf, aber Öl würde es ruinieren. Auch lange direkte Sonnenstrahlung kann Latex zum Brechen bringen. Wenn Du Latex anziehst, solltest Du ausreichen Talkumpulver auf Dir und der Kleidung auftragen. Zieh das Latex nicht mit Deinen Nägel, da es dadurch gerippt wird. Schneide aus dem gleichen Grund Deine Zehennägel, wenn Du Latexstrümpfe anziehst. Nach dem Tragen wasch Deine Latexkleidung mit Wasser, um Ölreste zu entfernen, und trockne sie zum Aufbewahren (Manche empfehlen auch Einpudern).

Es gibt auch PVC-Kleidung ("Wetlook"-Kleidung), die normalerweise schwarz, glänzend und dehnbar ist. PVC ist ein Kunststoff, ist waschbar und relativ preiswert.

Natürlich kann auch die gute alte Reizwäsche ziemlich anregend sein. Es stimmt meist, dass "ein Hauch" von Kleidung mehr sexy als total nackt ist. Erotische Kostümierung und Kleidung kann einer Session zusätzlichen Reiz geben. Das Gehirn ist die grösste erogene Zone und Rollenspiel sowie Verkleidung kann sehr, sehr heiss sein. Egal, ob dabei Elemente von SM dabei sind oder nicht.

Zum Thema Korsetts und Stöckelschuhe: Es sind beides "enge" Kleidungsstücke, welche die Formen des Körpers betonen und wirklich gut zum SM-Spiel passen. Sie können die dominierende Stellung einer Mistress unterstreichen oder die Schritte einer Sklavin zum Hoppeln machen. Beides sind klassische Fetische. Ein genügend langer Stöckel kann einen Schritt praktisch unmöglich machen, was ausgesprochen sexy sein kann. Korsetts, richtig angelegt, können die Umrisse eines Körpers dramatisch verändern und gleichzeitig tolle Gefühle erzeugen. Und Stöckelschuhe und Korsetts können, wie jeder Fetisch, mit vielen anderen Dingen in einer Session verbunden werden.

Eine (nicht vollständige) Liste anderer Fetische: Boxershorts bei Frauen, Smokings bei Männern, Uniformen (Polizei/Militär/oder was auch immer), Krankenschwestern- oder Harems-Kleidung... die Liste liesse sich beliebig fortsetzen. Wenn es dich geil macht, solche Dinge zu tragen oder sie an Deinem Partner zu sehen, warum machst Du das dann nicht zum Teil einer Session. (Dazu der Text eines Ansteck-Buttons: "Stehst Du auf normalen Sex oder soll ich mich verkleiden?") Ganz allgemein gilt bei Fetischen: Alles ist möglich! Wenn Du an Dir selber feststellst, dass Du mehr an einem Fetisch hängst, als Dir lieb ist, solltest Du Dein Verhalten überprüfen und gegebenenfalls ändern. Aber wenn Du es magst und auch Dein Partner es mag (oder es mag, dass Du es magst) und es niemand stört, dann tu es. Und wenn Du auf Fetisch-Kleidung stehst, solltest Du Dir mal die Newsgruppe alt.sex.fetish.fashion anschauen. Sie ist noch jung, aber sie wächst....