Andere sexuelle Praktiken
Home Nach oben Andere sexuelle Praktiken BDSM Sexuelle Praktik Sexuelle Praktiken beim Menschen Sir Blenk -Defination Sex Tribadier Vulgärsprachliche Bezeichnungen Vaginalverkehr Spezialtypen des Geschlechtsverkehrs SMMöbel-Artfremt ohne physischen Kontakt Sexuelle Praktiken beim Menschen Oralverkehr mit Ländernamen Autosexualität - Selbstbefriedigung Analverkehr

 

Andere sexuelle Praktiken
Die folgenden sexuelle Praktiken werden vorrangig bei bestimmten Paraphilien ausgeübt.
Soweit weitere Personen an den Praktiken beteiligt sind, finden diese normalerweise in gegenseitigem Einvernehmen mit den jeweiligen Partnern statt, sie beruhen auf Freiwilligkeit:
* Fetischismus
o bezogen auf Körperteile (zum Beispiel Füße, Po, Busen, Penis, Haare)
o bezogen auf Körpermerkmale (zum Beispiel Hautfarbe, Mandelaugen)
o bezogen auf Materialien (zum Beispiel Leder, Lack, Latex, Gummi)
o bezogen auf Gegenstände (zum Beispiel Schuhe, Stiefel, Strümpfe, Strumpfhosen, Windeln, Turnhosen)
o Transvestitischer Fetischismus
* Objektsexualität
* BDSM (Bondage, Dominance and Submission, Sadomasochismus)
* in der Variante des Folterspieles die Elektrostimulation
* Erotisches Rollenspiel, z.B. Ageplay
* Klinikerotik (z.B. mit Einläufen, siehe Klysmaphilie)
* Sexuelle Praktiken zur Befriedigung des Besudelungstriebes
o Sperma (Gesichtsbesamung, Bukkake)
o Urin ("Natursekt", "Wassersport" oder "Golden Shower", siehe auch Urophilie)
o Kot ("Kaviar", "Scat", siehe auch Koprophilie)
o Torten etc.

Ohne Einverständnis der Opfer, also unfreiwillig und in vielen Ländern verboten finden statt:
* Grapschen / Chikan